Energieberatung: Bäckerei

Ergebnisse der Energieberatung:

  • Gesamtersparnis in %

    20,3%

  • Ersparnis in Euro/Jahr

    5 219,00 €

  • Zuschuss Maßnahmen

    6 075,00 €

  • ROI Maßnahme inkl. Zuschuss

    2,71 Jahre

Ausgangssituation

Es handelt sich bei dem Projekt um eine Landbäckerei mit einer Backstube, einem Verkaufsladen und insgesamt 25 Mitarbeitern (Herstellung und Verkauf). Der Energiebedarf in 2016 betrug ca. 25.787,00 Euro bei einem Verbrauch von 233,27 MWh. Kunde befürchtet durch steigende Energiepreise höhere Betriebskosten. Die Heizanlage ist veraltet und sollte über EBM und Anschlussmaßnahmen gefördert werden.

Lösungsansatz

Für den Standort des Unternehmens konnten folgende Bereiche identifiziert werden, in denen sich Energie einsparen lässt. Es handelt sich dabei um die Bereiche Heizungssystem, Beleuchtung, Kälteanlagen, Energiespannungsregelung, Sonstige sowie Freie Rubrik 1.

Die Rangfolge der Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz richtet sich nach deren Wirtschaftlichkeit und Rentabilität der Investition. Die Rangfolge wird wie folgt empfohlen:

Heizungssystem:
Elektronische Heizkörperregler sollen neben den Standard-Thermostatventilen eigenständige Raumtemperaturregler eingesetzt und auf das Heizkörperventil aufgeschraubt werden.

Die bestehende Heizungsanlage ist aus dem Jahr 1988 und entspricht nicht mehr dem Stand der Technik. Der allgemeine Zustand der Heizungsanlage ist soweit in Ordnung. Die bestehende Heizungsanlage weist jedoch einen hohen Verbrauch auf.

Beleuchtung:
Die vorhandene Beleuchtung weist einen hohen Energieverbrauch auf, sie sollte durch LED-Leuchtmittel getauscht werden.

Backofen:
Wärmerückgewinnung an den Backofen. Das Prinzip der Wärmerückgewinnung ist einfach und effizient: Die ohnehin anfallende Wärme wird aufgefangen, weitergeleitet und wieder genutzt.

Wenn man nur 10 Prozent Energie durch einen wärmegedämmten Ofen spart, ist dies unterm Strich möglicherweise wirtschaftlicher als eine 40-prozentige Ersparnis durch Gebäudedämmung.

Kälteanlagen:
Es sollte geprüft werden welche Kühlgeräte zusätzlich an eine Wärmerückgewinnung angeschlossen werden können.

Stromspannungsoptimierer:
Durch den Einbau eines Spannungsreglers im Stromsystem lässt sich Energie einsparen. Die Regelung wird nach der Hauptverteilung und vor den Unterverteilungen Ihrer Anlage installiert und ermöglicht die Adaptierung und Regulierung der elektrischen Netzspannung in Echtzeit. Dadurch wird eine Verringerung des Stromverbrauchs bei Verfahren und in der Versorgung ermöglicht. Durch die Verhinderung der Schwankungen der Netzstromspannung werden 5 bis 15 % Energiekosten eingespart.

Die ermittelte Einsparung bei einer Spannungsoptimierung würde im Falle der Bäckerei 8,9 % der jährlichen Kosten für Strom einsparen – diese Maßnahme ist durch bauliche Gegebenheiten nicht realisierbar.

Stromsteuerrückerstattung/EEG Umlage

Zusätzlich wird die Rückerstattung der Stromsteuer eingesteuert und für unsere Kunden beantragt. Die Höhe der Rückerstattung ist abhängig vom Gesamtstromverbrauch und sollte in jedem Fall beantragt werden. Im aktuellen Beispiel beträgt diese: 655,00 Euro Jährlich.

Maßnahmenförderung

Im Verfahren Einzelmaßnahmen werden der Ersatz und die Neuanschaffung von einzelnen Anlagen bzw. Aggregaten ab einem Netto-Investitionsvolumen von 2.000 Euro mit einem Förderbetrag von bis zu 30.000 Euro je Maßnahme (Standort) bezuschusst. (Zuschuss Energetische Maßnahme / Querschnittstechnologie)

Energieberatung: Bäckerei